Counter  

◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
TERMINKALENDER
AFU - Events  usw.
(www.on4lea.net) 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
 
1-10 
AFM - Museum.de 
Google Maps APRS 
Web SDR Wismar 
Bremerfunkfreunde 
FUNKER-PORTAL 
KiwiSDR.com Liste
FT8-WSJT-X 2.6.0.
FT8-WSJT-Z Klone 
FT8-Manual  2.5.0.
SignaLink™ - USB
11-20 
Castles Award.org 
INFO-Funknews.at
RigPix-Datenbank  
Heil-Microphones
TONO™ Theta-350 
ANNECKE-Koppler 
TX/RX - Hilberling
JUMA PA 1000 W 
ELECRAFT-QRP.de
SCHURR - Tasten 
21-30 
GrpBWStO-Daun
BW - Vulkaneifel 
BW - Bündelfunk 
BW - DL1965WH 
Überflüge der ISS 
AMSAT - DL - org 
QO-100 Es´hail-2 
Flugradar24.com  
Marine-Traffic.com 
US Navy Radio.com  
31-40 
BSH See-Fahrt.de  
See-Funk-Netz.de  
Marine-Funker.de  
Verkehr in Berlin 
Alpenportal-Pässe 
Wetter - Meteox.de 
Gewitter-Weltkarte  
Unwetterwarnung  
Hochwasser-Portal 
Bodensee-Pegel 
41-50 
Erdbeben-Monitor
Vulkan-Ausbrüche 
AK-NOTFUNK.de
KATWARN per SMS 
SOLAR-HAM MAIN 
KPA und KP-Index  
Geoplaner V-2.7
Locator-Funk-Net
DX-Operationdiary 
GDXF - Foundation 
51-60 
SDXF - Foundation 
DX-Cluster-SK6AW 
QCWA-Chapter 106 
SKCC-CLUB #13495 
RAC.ca  -  CANADA 
Dayton Hamvention 
RSGB-Great Britain 
R-E-F  Francais.org 
C.I.S.A.R. - cisar.it 
A.R.I.  ITALIA ari.it 
61-70 
SRAL - Finnland.fi 
SSA - Schweden.se 
NRRL-Norway-club 
EDR-Danske - club
PZK Polska-Radio
ÖVSV.at/Startseite
ÖVSV.at / Notfunk 
USKA.ch/Startseite 
USKA.ch / Notfunk 
HB9ACC-Antennen 
71-80 
AGCW-Telegraphie
OE-CW-G  : GROUP 
HIGH-SPEED-CLUB
DL-QRP-AG Projekt
DL-QRP-AG Forum 
The Lighthouses 
Feuerschiffe Check
ILLW-Weekend.net 
QSL-Manager Liste
QSL-ONLINE.de
81-90 
eQSL-Vermittlung
ARRL.org - QST 
IARU - Region 1 
IARU HF-Bandplan 
HamCall - Callbook 
QRZ.com  Callbook 
QRZ.PL -  Callbook 
QRZ.RU - Callbook 
Rufzeichenliste-HB 
Rufzeichenliste-OE 
91-100 
Rufzeichenliste-DL
DL-Altersstrucktur 
Artikel 10 - EMRK 
UNO-Organisation 
FT-Funkbörse.de  
Funk-Telegramm 
FT-Funk-Forum 
Funkamateur.de  
QSP-Download OE
SW-Film von 1955
101-110 
DARC-HOTEL GmbH
Relais A-Z m. QTH
Repeater-Map - EU 
Funkfrequenzen01
Frequenz-Listen01 
Standort Suche DL
4 QSL-Karten Alben 
Virtuelle HamRadio
Info zur HamRadio
Eintritt HamRadio 
111-120
DARC - Hergert, Ade  
Energiewende und
es fehlen Speicher 
Neue E-Klasse 
Der neue Anlauf 
FN-Besucherrückgang 
Grüne Woche Berlin
IFA-BLN. 6.-10.09.2024
IAA-München 17.-22.9.24
OE3SOB - FUNKNEWS
121-130 
Oktoberfest in München
21.09.2024–06.10.2024
Oktoberfest Hofbräu Berlin
21.09.2024-06.10.2024
ANUGA´25-Köln 4.-08.10.
Das austral. Kasseler-Tier 
 
 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
CORONA-INFOS 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
1-10 
EUROIMMUN-AG. 
Stöcker - Vakzin
Neu-Ansteckung
Absurdistan - EU 
V A X Z E V R I A
E·M·A  Emer Cooke
Impf - Kampagne
Größerer - Busen
Johnson•Johnson 
Kreuz-Impfungen 
11-20 
Pfizer - to go - SB 
mRNA - Krankheit 
Gefäß - Krankheit
Novavax™-Vakzin
Grippe-Impfungen
ZyCoV-D Impfstoff
Toxin als Impfung  
Pfizer-Inhaltstoffe 
Masken-Skandal 
2G - Infantilisten 
21-30 
Freier Mensch
2G Notfallsituation 
Stufe des Wahns
Magazin Spiegel 
Übersterblichkeit 
Impfdurchbrüche 
Airport - Impfung 
Impfg.-LubecaVax
Der Sündenbock
Science Fiction
31-40 
"Spaziergänger" 
I-Stoff schlecht 
Der Bürgerkrieg 
- Schlagstöcke - 
2G jetzt gekippt 
Mutation - "IHU" 
40% Sterberate 
Unwirksamkeit 
Neu: Impfpflicht 
Immunglobulin A 
41-50 
Trucks in der EU 
Corona-Ohrfeige 
Neu:  Top Thema
2. Brief an "PEI" 
Die Apokalyptiker 
Labor-Fledermaus  
Berliner Feuerwehr 
Zwangsimpfung 
Suizid - Impfung 
99% Antikörper 
51-60 
Landesverrat 
Impfkatastrophe 
mRNA-Widerruf 
"Der Coronatan"
Die Corona-Täter 
Mehr Herzanfälle
MDB-Korruption 
Oster-Panik-Eier 
Außer Kontrolle 
Impfschäden I.
61-70 
Impfschäden II.
Pflege-Impfung
Covid-Congress 
Affenpocken 
ARD - Plattform 
Corona ist Grippe 
Fatale Situation 
Betrüger:  Pfizer 
120 Profiteure 
Lauterbach-UNI 
71-80 
K. Lauterbach 2. 
-Geburtendefizit-
5 Mrd. - Skandal
Virality Project
ASYL-Container 
Ins Asyl gelockt
Patient Null Wuhan
Amtlich-illegal
AfD - Sonneberg 
BVG anno 1933
81-90 
Was ist rechts ? 
Volksverhetzung 
Corona - Geheim
Sportler 30 stirbt 
nach der 4. Impfung 
- Gewaltexzesse - 
Lampedusa NGOs 
Hat Ausgebadet 
-Impfskandal- 
Impfarzt 59. tot 
91-100 
Impf - Myokarditis - 
Tod über den Wolken 
Drostens Hauptlügen 
CoV-2-Immunität 
mRNA Kinder Studie 
Pharmastandort
Die Drosten-Wende 
Fake-Impfstoff 
EMA-Daten gelöscht 
Astrazeneca EU-Verbot 
101-110
Es war Corona 2019/20 
 
 
  
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
◊   Energie-Krise   ◊ 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊ 
01-10 
Wagner-Söldner 
Wir im freien Fall
A. Baerbock - oje
Wärmepumpen 
Irrtum erkannt 
Schon vor 10 J. 
Strom-Kuhhandel 
Ruinöse Politik
AGORA / SEFEP
"Amerika-First" 
11-20
Grüne scheitern 
Weltpresse lacht - 
über Deutschland 
Bonn Gymnasium 
Putsch in Russland
Elektro Auto Ende
Meiler ans Netz 
Fake-News vom ZDF
Habeck ist am Ende 
Die Zufalls Grünen 
Stephan Kramer 
21-30 
Hitzeschutzplan 
Chrupalla-Anschlag 
Fake gegen die AfD 
Geheim-Atom-Akten 
Gerichtsurteil-Cicero
 
 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
◊ Andere Themen ◊ 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
01-10 
Layla - Puffmama 
Partyszene der "Gäste"
Bündnis Deutschland 
Putins Hungerplan
Nuklear Studie
Gedenken 17. Juni 1953 
>> Translater <<
Eisessen ist obszön 
Löwenalarm in Berlin 
Gruppen Vergewaltigung
11-20 
Penny-Boykott 
Das Maß ist voll 
Der Suppenkasper 
Der Asyl-Tourismus 
Asyl-Heime in Berlin 
Digital Service Act EU
"Käpt’n - Iglo®"       
Burka Verbot (CH)
160 Schiffe 9.000 Mann  
Massenschlägerei Lübeck,
21-30               und auch in
Würzburg Stuttgart Berlin
Böllerkrieg in Wien+Berlin
mit Molotow-Cocktails an
Sylvester, Brände gelegt
Brutaler Polizeieinsatz bei
Bauern-Demo in Berlin
 
 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
Muss man Lesen! 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
01-10 
Reitschuster.de 
Gettr.com
Achgut.com 
Alice Weidel 
Eva Herman
Eva Herman.net 
Vera Lengsfeld 
Sahra Wagenknecht 
The GermanZ
TICHYS EINBLICK
11-20
Andreas Popp 
Michael Mross
exxpress.at 
 
 
 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
◊Andere Sachen!
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
01-10 
Ein Teelichtofen ! 
Weihnachtsmarkt
Umluft + Pfanne  
Küche ohne Gas 
Eine Bouillabaisse 
 
 
                           
 
Amateurfunk-Magazin Funkamateur-Journal
  

Dubus-Magazin  
Das Rothgammel Antennen Buch
Das ARRL-Antennen Book
Das Antennenlexikon
Heathkit - Dummy-Load Typ HN-31
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
· 
 
 
·

Virality Project - die große Zensur-Maschine

Enthüllt: Wie das „Virality Project" zur großen Zensur-Maschine wurde

Neue Interna aus den Twitter-Files
Veröffentlicht am 21.03.2023 - von Kai Rebmann

Die Enthüllungen rund um die sogenannten „Twitter-Files" ziehen immer weitere Kreise und werden immer unheimlicher. Der von Eric Arthur Blair alias George Orwell im Roman „1984" konzipierte Überwachungsstaat scheint schon viel realer zu sein, als es selbst die größten Skeptiker wahrhaben wollten. Was jetzt über eine als „Virality Project" getarnte Kooperation zwischen Regierungen, Wissenschaft und sozialen Medien bekannt geworden ist, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren.

Der US-Journalist und Autor Matt Taibbi ging mit detaillierten Informationen über das Projekt an die Öffentlichkeit - wohl nicht ganz zufällig via Twitter. Schließlich war es Elon Musk selbst, der auf die Enthüllungen hingewiesen hat, indem er sie in einem eigenen Tweet als „sehr wichtig" bezeichnete. Taibbi stellt das „Virality Project" in seiner Einleitung als einen „umfassenden, plattformübergreifenden Versuch der Stanford University, Bundesbehörden und einer Reihe von (oft staatlich finanzierten) NGOs" vor, unbequeme Fakten oder Theorien zu Covid-19 von vorneherein als „Desinformation" oder „potenzielle Verstöße" zu kennzeichnen.

Politische Narrative wichtiger als Fakten


Vor etwas mehr als einer Woche hörte der Journalist erstmals von dem Projekt, das er als Teil einer „großen Covid-19-Lügenmaschinerie" sieht. In den Twitter-Files enthaltene E-Mails und Dokumente belegen die enge Zusammenarbeit mit der Regierung, „um einen branchenübergreifenden Überwachungsplan für auf Covid bezogene Inhalte auf den Weg zu bringen". Den Recherchen zufolge gehörten dem Netzwerk neben Twitter mindestens fünf weitere große Plattformen an: Google/Youtube, Facebook/Instagram, Medium, Tiktok und Printerest.

Die genannten (und möglicherweise noch weitere) Medien wurden in ein „JIRA-Ticketing-System" integriert, an das täglich Millionen von Beiträgen zur Überprüfung geschickt wurden. Das Projekt machte offenbar wissentlich Jagd auf „wahres Material" und eigentlich „legitime politische Meinungen", während es selbst „sachlich oft falsch lag", wie Taibbi schreibt. Den Beteiligten - Regierungen, Wissenschaftlern und sozialen Medien - bescheinigte Taibbi, sich „schnell hinter einem geheimen, einheitlichen Versuch" versammelt zu haben, um politische Inhalte zu kontrollieren. Im Sinne der Entwicklung eines „orwellschen Proof-of-Concepts" könnten diese von einem „vollen Erfolg" sprechen.

Darüber hinaus habe das Projekt zur Beschleunigung der digitalen Zensur beigetragen. Die Beurteilung von Wahrheit oder Unwahrheit sei in diesem Zuge zu einem „neuen, erschreckenden Modell" entwickelt worden, bei dem die Wahrung politischer Narrative über die Bewertung von Fakten gehe, so der Journalist.

Systematische Zensur ab Frühjahr 2021


Noch bis mindestens Juli 2020 gab es bei Twitter die interne Richtlinie, wonach Informationen über Covid-19 nur dann gelöscht bzw. gekennzeichnet werden dürfen, wenn diese „nachweislich falsch" sind. Das änderte sich im Februar 2021, als die Stanford University der Plattform sein „Virality Project" sowie die in Zusammenarbeit mit den CDC (Centers of Disease Control) entwickelten Standards vorstellte. In den folgenden Wochen wurden unter anderem die „Twitter-Veteranen" Yoel Roth und Brian Clarke mit der Funktionsweise des JIRA-Systems vertraut gemacht. Auch auf alternativen Plattformen wie Gab, Parler, Gettr oder Telegram sei das Projekt schon kurz darauf erstmals „sichtbar" geworden, wie Taibbi ausführt.

Twitter sei mitgeteilt worden, dass „Wahrheiten, die zu Verunsicherung führen könnten", standardmäßig als Fehlinformation eingestuft werden sollten. Als Beispiele werden Todesfälle von Prominenten im Zusammenhang mit der Impfung oder die Schließung einer New Yorker Schule infolge einer Durchbruchsinfektion genannt. In ähnlicher Weise verfuhr Twitter daraufhin auch mit „Behauptungen", dass Regierungen die Einführung von Impfpässen oder einer Impfpflicht planen würden - was vielerorts eher früher als später dann doch Realität wurde.

Ebenso wurden Berichte über nachweislich beobachtete Nebenwirkungen der „Impfungen" routinemäßig als „Falschinformation" bewertet. So etwa die Bildung von Blutgerinnseln im Zusammenhang mit Astrazeneca oder die massenhafte Ausbreitung der Blutkrankheit Thrombozytopenie unter Geimpften. Bei alledem handele es sich um „Kampagnen", mit den die Angst vor drohenden Zwangsimpfungen geschürt werden solle, wie es in den Twitter-Richtlinien ab spätestens März 2021 hieß.

Gezieltes Vorgehen gegen prominente Kritiker


Und selbst das freie Denken wurde im Rahmen des „Viratily Project" zu einem Verbrechen. Wenn Menschen behaupten würden, dass sie „nur Fragen stellen" bzw. bestimmte Dinge hinterfragen wollten, so handele es sich bei um eine Taktik, „die häufig von Verbeitern von Fehlinformationen angewendet" werde. So wurde etwa eine über Telegram angekündigte weltweite Kundgebung für die Freiheit von der Zensurmaschine kurzerhand zur „Desinformationsveranstaltung" erklärt.

Überhaupt scheint es beim „Viratily Project" vor allem darum zu gehen, wo und vor allem von wem etwas verbreitet wird. Taibbi spricht in diesem Zusammenhang von einer „Vorkriminalitätslogik im Stil von Minority Reports". Will heißen: Bei sogenannten „Wiederholungstätern" - als Beispiel wird Robert Kennedy Jr. genannt - ist der Inhalt von Beiträgen zweitrangig. Schon allein der Name seines Absenders reicht aus, um einen Post für die Zensoren der sozialen Medien verdächtig erscheinen zu lassen.

Tatsächlich hatte der Anwalt und Neffe von JFK nichts Anderes gemacht, als zum Beispiel die von den CDC geänderte Methodik bei der Erfassung von Covid-19-Fällen unter Geimpften zu kritisieren. Die Behörde war zuvor dazu übergegangen, nur noch solche Fälle zu zählen, in denen Geimpfte nach einer Infektion ins Krankenhaus kamen oder gestorben sind.

Lügen bis zum bitteren Ende


Am 26. April 2022 forderten die Initiatoren des Projekts einen „Gerüchte-Kontrollmechanismus zur Bekämpfung landesweit verbreiteter Narrative" sowie ein „Exzellenz-Zentrum für Fehlinformationen und Desinformation". Realsatire in ihrer reinsten Form, wie sich schon wenige Monate später zeigen sollte. In seinem Abschlussbericht verurteilte das „Virality Project" die Aussage, dass eine „Impfung" nicht vor Ansteckung schützt, unbeirrt weiter als „Falschinformation".

Mark Taibbi kommt also zu dem Schluss, dass es dabei nie um Tatsachen ging, sondern vielmehr um „öffentliche Unterwerfung unter Autorität, Akzeptanz von Narrativen und Äußerungen von Personen wie Anthony Fauci". Das Volk soll zum betreuten Denken erzogen werden, getreu dem Motto: „Du kannst nicht mit der Wahrheit umgehen!"

Dass das bewusste Ignorieren von Fakten zum Wesensmerkmal des „Viratily Project" gehört, zeigt auch das Beispiel einer frühen Studie der Cleveland Clinic. Die Forscher konnten zeigen, dass eine Infektion mit dem Virus „die gleiche Immunität" erzeugt wie eine „Impfung". In einer E-Mail aus den Twitter-Files steht dazu dieser Satz: „Ob sich der wissenschaftliche Konsens ändert oder nicht, die ‚natürliche Immunität‘ ist ein Schlüssel-Narrativ unter Anti-Impfaktivisten." Und darf allem Anschein nach schon deshalb nicht „wahr" sein.

  • Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.
  • Kai Rebmann ist Publizist und Verleger. Er leitet einen Verlag und betreibt einen eigenen Blog.

(Copyright © 2023 by Kai Rebmann)

·

Corona Nebenwirkungen:

Post-Vac-Hotline: Zu viele Anrufe unter dieser Nummer

Völlige Überlastung zum Auftakt in Bayern

Veröffentlicht am 05.04.2023 - von Daniel Weinmann

Fast könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Kollateralschäden der Corona-Impfung selbst von Hardlinern nicht mehr als belanglose Marginalie abgetan werden. Unter die prominenten Wendehälse mischte sich Mitte März Gesundheitsminister Karl Lauterbach höchst selbst, als er - man mag es ihm bis heute nicht abnehmen - ausgerechnet im "ZDF" zu Protokoll gab:

„Alle diese Schicksale sind absolut bestürzend, und jedes einzelne Schicksal ist eines zu viel".

Könnte sein vor einem Millionen-Publikum inszenierter Canossa-Gang nicht auch ein Versuch sein zu retten, was zu retten ist? So ließe sich auch der jüngste Vorstoß des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Bayern interpretieren, dessen Landesvater Markus Söder zu den unnachgiebigsten Corona-Maßnahmen-Verfechtern zählte.

Seit Montag gibt es im Freistaat eine sogenannte „Post-Vac-Syndrom"-Hotline, die über Probleme nach der Corona-Impfung informieren und Hinweise zur Versorgung liefern soll. Das Gesundheitsministerium will sie nicht als individuelle medizinische Beratung, sondern vielmehr als Lotsenfunktion für allgemeine Informationen verstanden wissen.

Man segelt im Windschatten Lauterbachs


Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek beeilte sich zu betonen, dass „Post-Vac" keinesfalls mit einem Impfschaden gleichgesetzt werden dürfe. Zwar würden nach Covid-19-Impfungen nur selten Probleme auftreten, „Post-Vac" scheine nach derzeitigem Kenntnisstand aber nur sehr wenige Menschen zu betreffen. Dennoch sei es wichtig, Betroffene nicht allein zu lassen, und es bestehe noch großer Forschungsbedarf. Und, das alte Narrativ darf einfach immer noch nicht fehlen: „Der Nutzen einer Impfung überwiegt bei weitem die Risiken", so Holetschek.

So ganz aus der Deckung traut er sich offensichtlich nicht, möchte sich aber alle Türen offenlassen, falls der Wind weiter zugunsten der Impfgeschädigten dreht. Andererseits scheut man sich davor, das Thema auf die Agenda zu setzen, um Skeptikern der Corona-Maßnahmen und Impfkritikern nicht in die Karten zu spielen. Man segelt also lieber im Windschatten Lauterbachs: „Betroffene nicht allein lassen", erinnert an die Semantik des Bundesgesundheitsministers bei seinem Auftritt im ZDF.

»Bürger mit großem Leidensdruck und einer langen Krankheitsgeschichte« rufen besonders häufig an


Dass das „Post-Vac"-Phänomen doch schwerer wiegt, als Lauterbach, Söder und Holetschek lieb sein dürfte, zeigt die Resonanz auf die neue Hotline. „Sie war noch größer als erwartet", bilanzierte eine Ministeriumssprecherin. Insgesamt habe das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit schon am ersten Tag rund 280 Anrufe erhalten. Davon hätten aber nur rund 100 durchgestellt werden können.

Um dem Ansturm gerecht zu werden, sollen nun die Schichten personell verstärkt werden. Laut Ministeriumssprecherin zeige die Vielzahl der Rückmeldungen, dass „vor allem Bürgerinnen und Bürger mit großem Leidensdruck aufgrund einer langen Krankheitsgeschichte mit zum Teil ausgeprägter Symptomatik und schweren Verläufen angerufen haben".

Bleibt zu hoffen, dass die Hotline nicht nur Geschädigten hilft, sondern ebenso dazu beiträgt, dieses Thema in die Mitte der Gesellschaft zu bringen und die Stigmatisierung von Betroffenen zu beenden.

(Copyright © 2023 by reitschuster.de)

·

5 Mrd. Euro in den Sand gesetzt: > Link <

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

Home

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·