Counter  

1-10 
AFM - Museum.de 
Google Maps APRS 
Web SDR Wismar 
Bremerfunkfreunde 
FUNKER-PORTAL 
KiwiSDR.com Liste
FT8-WSJT-X 2.6.0.
FT8-WSJT-Z Klone 
FT8-Manual  2.5.0.
SignaLink™ - USB
11-20 
Castles Award.org 
INFO-Funknews.at
RigPix-Datenbank  
Heil-Microphones
TONO™ Theta-350 
ANNECKE-Koppler 
TX/RX - Hilberling
JUMA PA 1000 W 
ELECRAFT-QRP.de
SCHURR - Tasten 
21-30 
GrpBWStO-Daun
BW - Vulkaneifel 
BW - Bündelfunk 
BW - DL1965WH 
Überflüge der ISS 
AMSAT - DL - org 
QO-100 Es´hail-2 
Flugradar24.com  
Marine-Traffic.com 
US Navy Radio.com  
31-40 
BSH See-Fahrt.de  
See-Funk-Netz.de  
Marine-Funker.de  
Verkehr in Berlin 
Alpenportal-Pässe 
Wetter - Meteox.de 
Gewitter-Weltkarte  
Unwetterwarnung  
Hochwasser-Portal 
Bodensee-Pegel 
41-50 
Erdbeben-Monitor
Vulkan-Ausbrüche 
AK-NOTFUNK.de
KATWARN per SMS 
SOLAR-HAM MAIN 
KPA und KP-Index  
Geoplaner V-2.7
Locator-Funk-Net
DX-Operationdiary 
GDXF - Foundation 
51-60 
SDXF - Foundation 
DX-Cluster-SK6AW 
QCWA-Chapter 106 
SKCC-CLUB #13495 
RAC.ca  -  CANADA 
Dayton Hamvention 
RSGB-Great Britain 
R-E-F  Francais.org 
C.I.S.A.R. - cisar.it 
A.R.I.  ITALIA ari.it 
61-70 
SRAL - Finnland.fi 
SSA - Schweden.se 
NRRL-Norway-club 
EDR-Danske - club
PZK Polska-Radio
ÖVSV.at/Startseite
ÖVSV.at / Notfunk 
USKA.ch/Startseite 
USKA.ch / Notfunk 
HB9ACC-Antennen 
71-80 
AGCW-Telegraphie
OE-CW-G  : GROUP 
HIGH-SPEED-CLUB
DL-QRP-AG Projekt
DL-QRP-AG Forum 
The Lighthouses 
Feuerschiffe Check
ILLW-Weekend.net 
QSL-Manager Liste
QSL-ONLINE.de
81-90 
eQSL-Vermittlung
ARRL.org - QST 
IARU - Region 1 
IARU HF-Bandplan 
HamCall - Callbook 
QRZ.com  Callbook 
QRZ.PL -  Callbook 
QRZ.RU - Callbook 
Rufzeichenliste-HB 
Rufzeichenliste-OE 
91-100 
Rufzeichenliste-DL
DL-Altersstrucktur 
Artikel 10 - EMRK 
UNO-Organisation 
FT-Funkbörse.de  
Funk-Telegramm 
FT-Funk-Forum 
Funkamateur.de  
QSP-Download OE
SW-Film von 1955
101-110 
DARC-HOTEL GmbH
Relais A-Z m. QTH
Repeater-Map - EU 
Funkfrequenzen01
Frequenz-Listen01 
Standort Suche DL
4 QSL-Karten Alben 
Virtuelle HamRadio
Info zur HamRadio 
Eintritt HamRadio 
111-
DARC - Hergert, Ade  
Energiewende und
es fehlen Speicher 
Neue DN-Klasse 
Der neue Anlauf 
FN-Besucherrückgang 
Grüne Woche Berlin
IFA-BERLIN 01.09.23 
 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
CORONA-INFOS 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
1-10 
EUROIMMUN-AG. 
Stöcker - Vakzin
Neu-Ansteckung
Absurdistan - EU 
V A X Z E V R I A
E·M·A  Emer Cooke
Impf - Kampagne
Größerer - Busen
Johnson•Johnson 
Kreuz-Impfungen 
11-20 
Pfizer - to go - SB 
mRNA - Krankheit 
Gefäß - Krankheit
Novavax™-Vakzin
Grippe-Impfungen
ZyCoV-D Impfstoff
Toxin als Impfung  
Pfizer-Inhaltstoffe 
Masken-Skandal 
2G - Infantilisten 
21-30 
Freier Mensch
2G Notfallsituation 
Stufe des Wahns
Magazin Spiegel 
Übersterblichkeit 
Impfdurchbrüche 
Airport - Impfung 
Impfg.-LubecaVax
Der Sündenbock
Science Fiction
31-40 
"Spaziergänger" 
I-Stoff schlecht 
Der Bürgerkrieg 
- Schlagstöcke - 
2G jetzt gekippt 
Mutation - "IHU" 
40% Sterberate 
Unwirksamkeit 
Neu: Impfpflicht 
Immunglobulin A 
41-50 
Trucks in der EU 
Corona-Ohrfeige 
Neu:  Top Thema
2. Brief an "PEI" 
Die Apokalyptiker 
Labor-Fledermaus  
Berliner Feuerwehr 
Zwangsimpfung 
Suizid - Impfung 
99% Antikörper 
51-60 
Landesverrat 
Impfkatastrophe 
mRNA-Widerruf 
"Der Coronatan"
Die Corona-Täter 
Mehr Herzanfälle
MDB-Korruption 
Oster-Panik-Eier 
Außer Kontrolle 
- Impfschäden -
61-70 
Pflege-Impfung
Covid-Congress 
Affenpocken 
ARD - Plattform 
Corona ist Grippe 
Wir im freien Fall 
Fatale Situation 
Betrüger:  Pfizer
120 Profiteure 
Lauterbach-UNI 
71- 
K. Lauterbach 2. 
A. Baerbock - oje
Wagner-Söldner 
Virality Project
 
 
Layla - Puffmama 
Weltpresse lacht - 
über Deutschland
Partyszene der "Gäste"
Bündnis Deutschland 
 
 
Putins Hungerplan
Nuklear Studie
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
>> Translater <<
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
Muss man Lesen! 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊ 
Reitschuster.de 
Gettr.com
Achgut.com 
Eva Herman
Eva Herman.net 
Vera Lengsfeld 
Sahra Wagenknecht 
The GermanZ
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
◊Andere Sachen!
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
Ein Teelichtofen ! 
Weihnachtsmarkt
Küche ohne Gas 
Frittier - Rezepte  
 
                           
Amateurfunk-Magazin Funkamateur-Journal
 
 

Dubus-Magazin  
Das Rothgammel Antennen Buch
Das ARRL-Antennen Book
Das Antennenlexikon
Heathkit - Dummy-Load Typ HN-31
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
· 
 
Mehr Besucher
 
·

Diplome und Trophys

Eine kleine Auswahl meiner HF-Diplome: 

DLD 100 Classic - DIPLOM 40m SSB
# 0014
DIG: W DIG M - DIPLOM
# 4691
DIG: EU PX A - DIPLOM
# 6789
DIG: W GL C - DIPLOM
# 1205
DIG: ACTIO 40 - DIPLOM
# 2508
HOLZHAMMER DIPLOM
# 3433
AIG-Berlin - DIPLOM / 40m / SSB
# 0018
AFZ - DIPLOM  (DARC e.V.)
# 2178
60 Jahre Amateurfunk in Deutschland 
# 2057
60 Jahre DARC e.V. - Jubiläums-Diplom
# 0122
FUSSBALL WM 2006 DIPLOM Gold
# 0742
FUSSBALL WM 2006 DIPLOM Silber
# 0070
FUSSBALL WM 2006 DIPLOM Bronze
# 0153
FUSSBALL EM 2008 DIPLOM OE+HB Gold
# 0865
Frauen - Fussball - WM 2011 (DL) Bronze
# 0023
Frauen - Fussball - WM 2011 (DL) Silber
# 0016
Frauen - Fussball - WM 2011 (DL) Gold
# 0031
Frauen - Fussball - WM 2011 (DL) Platin
# 0372
AHR ROTWEIN DIPLOM
# 1584
CONVENIAT DIPLOM
# 2089
Amateur-Funk-Museum - AFM DIPLOM
# 0393
PADRE ROBERTO LANDELL DE MOURA
# 3097
ACTION MEDEOR DIPLOM
# 0165
ORGAN SPENDE DIPLOM
# 0569
SEENOT RETTUNGS KREUZER DIPLOM 4
# 0137
750 Jahre Königsberg/Kaliningrad-Diplom
# 0077
125 Jahre Orient-Express-Diplom
# 0202
10 JAHRE UCRF-KIEW-DIPLOM
# 0602
LDK - LANDKREIS - DIPLOM
# 0091
J.A.I.G. - DIPLOM II.
# 0195
Amateur-Funk-Club-Deutschland -Diplom
# 0018
QCWA Chapter #106 - DIPLOM / Mix
# 0385
DL-SP Freundschafts - DIPLOM / KW-SSB
# 0140
Trophys: 
ECHTER HOLZHAMMER  (Trophy) 
Vulkaneifel - Trophy
 
# 2601
# 0261

Copyright © by Nachrichten-Archiv DD6N
Bild: Vulkaneifel-Trophy Mahagoni-Holztafel (25x20cm)

Vulkaneifel-Trophy # 0261 - DD6NTFoto: DD6NT - Vulkaneifel-Trophy #0261 - 10.07.2020

·  
Die Trophy wird als Mahagoni-Holztafel (250x200mm) mit
einer in die Platte eingearbeiteten kristallinen "Olivinbombe"
geliefert. Des weiteren ist eine metallisierte Fotoplatte mit
Ansicht der zentralen Vulkaneifel montiert. Die Trophy ist
personifiziert, mit einer laufenden Nummer und mit reichlich
Informationen rund um den Olivin versehen. (Volker DL1WH)
Vulkaneifel-Trophy # 0261  -  Daun / Rheinland-Pfalz
Vulkaneifel-Trophy # 0261 / Georg - DD6NT 

Foto: Copyright © 2020 by Nachrichten-Archiv DD6NT 

Liste der Trophy-Inhaber: Website des OV-K34 Vulkaneifel
Die Trophy-Herstellung: Foto-Session über die Herstellung 
·  

Olivin - Olivinbombe / Fundort: Vulkaneifel-Daun - Rheinland-Pfalz.  

Foto: DD6NT / Olivin Fundort: Daun / Rheinland-Pfalz

Wo findet man einen Olivin oder eine Olivinbombe
· 
(Copyright © 2020 by Nachrichten-Archiv DD6NT)

·

AMATEURFUNK-DIPLOME

„Amateurfunk-Diplome" sind Urkunden, durch die bestätigt wird, dass man unter vorgeschriebenen Bedingungen eine bestimmte Anzahl von Funkverbindungen abgewickelt hat. Die Diplome werden von den verschiedenen Organisationen der Funkamateure herausgegeben. Die Anforderungen sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von der Bestätigung von Funkverbindungen mit einer vorgegebenen Stadt bis zum Nachweis von Funkverkehr mit 100 Ländern der Erde. Durch die Schaffung von Diplomen soll die Aktivität der Funkamateure gesteigert werden. Hierbei will man diejenigen motivieren, die sich ihre Erfolge schriftlich bestätigen lassen wollen und sich dieses Dokument als attraktive Dekoration für ihre „Funkbude" wünschen.

FASZINATION DER DIPLOME

Was zeichnet die Begeisterung für das Sammeln von Diplomen aus? Wer auf den eigentlichen Funkbetrieb fixiert und viel QRV ist, begeistert sich oftmals auch für Amateurfunk-Diplome. Wer als Bastler ständig den Lötkolben in der Hand hat und die wenigen QSOs, für die er Zeit hat, als Bestätigung der Funktionstüchtigkeit des selbst gebauten Equipments sieht, ist eher selten auf Seiten der Diplomjäger zu finden. In Zeiten wo die konventionelle, auf Papier gedruckte QSL-Karte, vielen schon nicht mehr zeitgemäß erscheint, sind Diplome noch eine Möglichkeit, mit der man einen Nachweis seiner Leistungen visualisieren und eingerahmt an die Wand hängen kann. Unzählige Shacks, wo sich an den Wänden Diplom an Diplom reihen, zeugen von dieser Begeisterung.

DLD

Das Deutschland-Diplom DLD wird vom Deutschen Amateur Radio Club e. V. herausgegeben. Die Beantragung setzt den Nachweis einer bestimmten Anzahl von Zweiweg-Verbindungen mit Stationen aus unterschiedlichen Ortsverbänden des DARC oder des VFDB voraus. Die Ortsverbände sind durch den so genannten Distrikts- und Ortsverbandskenner (DOK) gekennzeichnet und zählen jeweils nur einmal. Das DLD wird in Hunderter-Schritten vom DLD 100 bis zum DLD 1000 für alle Amateurfunkbänder getrennt, entweder für alle Betriebsarten gemischt oder für eine einzige Betriebsart erteilt.

DXCC

Das vom amerikanischen Amateurfunkverband ARRL American Radio Relay League bereits seit 1937 herausgegebene DXCC-Diplom ist bis heute das weltweit bekannteste und begehrteste Amateurfunkdiplom. Das Grunddiplom erfordert den Nachweis von Verbindungen mit mindestens 100 Ländern der DXCC-Liste. Der weitere Aufstieg bis zum Nachweis von Verbindungen mit allen Ländern der aktuell über 340 Länder zählenden DXCC-Liste, wird mit auf das Grunddiplom aufzuklebenden Stickern belohnt. Neben dem Grunddiplom, das sowohl in beliebig gemischten, als auch in einer einzigen Betriebsart für Verbindungen auf allen Kurzwellen-Amateurfunkbändern (außer 60 m) beantragt werden kann, gibt es im Schwierigkeitsgrad noch weitere Steigerungsformen. Dazu zählt das 5-Band-DXCC-Award, das für minimal 100 bestätigte DXCC-Länder auf jedem der fünf klassischen Amateurfunkbänder zwischen 80 m und 10 m erteilt wird. In der Regel sind die DXCC-Diplome unter Vorlage der QSL-Karten oder im Logbook of the World bei der ARRL zu beantragen. Deutsche Antragsteller können ihren Diplomantrag und den Nachweis der Verbindungen durch Vorlage der QSL-Karten, auch bei den „DXCC-Checkpoints" des DARC einreichen.

WAS

Wer alle 50 US-Bundesstaaten bestätigt hat, kann bei der ARRL das WAS beantragen. Während man die Bundesstaaten an der Ostküste schnell zusammen bekommt, erfordern manche dünn besiedelten Gebiete im mittleren Westen und an der Westküste schon etwas mehr Geduld. Prominentes Beispiel ist Alaska KL7. Auch das WAS gibt es aufgeteilt für Bänder und Betriebsarten, in unterschiedlichen Versionen. Infos des Herausgebers und Antrag.

WAZ

Die Erdoberfläche wurde 1949 auf Initiative des amerikanischen Magazins CQ Amateur Radio in 40 CQ-Zonen eingeteilt, um für Conteste und Diplome ein Kriterium zu haben. So liegt beispielsweise Deutschland in der Zone 14. Wer aus allen 40 Zonen jeweils ein QSO bestätigt hat, ist Anwärter für das WAZ-Diplom. Ausschreibungsbedingungen und Antragsformulare im PDF-Format auf.

WAC

Für das WAC Worked All Continents benötigt man QSL-Karten aus den sechs Kontinentalregionen Nordamerika, Südamerika, Afrika, Asien, Ozeanien und Europa. Hinsichtlich Betriebsarten, Sendeleistung und Bänder, wird das Diplom in unterschiedlichen Versionen vom Monoband- bis hin zum 5-Band-Diplom erteilt. Herausgeber des Diploms ist die IARU International Amateur Radio Union. Als Mitgliedsorganisation der IARU ist der DARC für WAC-Anträge aus DL zuständig. Infos zur Diplomausschreibung und Antragstellung erhalten Sie beim DARC.

WAE

Die vom DARC e. V. herausgegebene fünfteilige Diplomreihe Worked All Europe, WAE III, II, I und WAE TOP und WAE Trophy, basiert auf der WAE-Länderliste. Die jeweils geforderte Punktzahl setzt sich aus der Anzahl der Länder und aus maximal 5 Bandpunkten (Anzahl der Bänder auf denen das Land bestätigt ist) zusammen. Die europäischen Länder für das Grunddiplom Klasse III und für den Aufstieg zum Klasse II bekommt man relativ zügig zusammen. Spätestens der Weg zum WAE I wird steiniger, weil Stationen aus den fehlenden Ländern und einigen Inseln rar und selten QRV sind. Was auf WAE TOP und Trophy erst recht zutrifft. Alle Diplome und Auszeichnungen werden entweder Betriebsarten-gebunden, jeweils für CW, SSB, RTTY, FT8 und andere digitale Betriebsarten, oder als Mixed-Mode-Version ausgestellt.

IOTA

Mit dem IOTA Islands On The Air soll der weltweite Funkbetrieb mit Inseln gefördert werden. Bereits 1964 wurde diese Initiative von dem britischen Kurzwellenhörer Geoff Watts in Zusammenarbeit mit dem Magazin DX-News-Sheets auf den Weg gebracht. Im Jahre 1985 übernahm die Radio Society of Great Britain (RSGB) die Leitung und Organisation der IOTA-Events. Seitdem erfreute sich IOTA einer kontinuierlich zunehmenden Attraktivität unter den Funkamateuren. In einer Insel-Liste hat der RSGB die gültigen Inseln definiert und ihnen eine fortlaufende IOTA-Nummer zugeteilt. Weltweit sind aktuell 21 Diplome im IOTA-Programm ausgeschrieben. Besonders der jährlich im Juli stattfindende IOTA-Contest bietet die Gelegenheit, viele Inseln zu erreichen und Punkte für eins der IOTA-Diplome zu sammeln.

EXKLUSIVE DIPLOME

Neben den Diplomen, für die Funkverbindungen auf vielen unterschiedlichen Bändern und gemischte Betriebsarten zählen, gibt es auch exklusive Diplome für bestimmte Frequenzbereiche oder einzelne Bänder im Kurzwellen- oder UKW-Bereich, sowie für nur eine einzige, besondere Betriebsart. Neben ATV, SSTV und FT8 und anderen neuen digitalen Betriebsarten, gibt es selbst für das althergebrachte und tot geglaubte RTTY noch Liebhaber, Runden, Conteste und Diplome.

All diese Diplome sind in Ausschreibung und Aufmachung von vornherein als exklusive Diplome ausgewiesen, d. h., die Zielgruppe und das exklusive Ziel, das es zu erreichen gilt, geht bereits aus dem gedruckten Text des Diploms hervor. Im Gegensatz zu den Diplomen, die zwar primär für alle Bänder und Betriebsarten ausgeschrieben sind, aber auch als Monoband-Version oder für eine einzige Betriebsart beantragt werden können (wie z. B. DLD, DXCC oder WAE)., Bei Letzteren wird eine gewisse Exklusivität nur durch einen Eintrag dokumentiert.

WAS IST DIE HERAUSFORDERUNG DARAN?

Mit steigendem Schwierigkeitsgrad steigt auch die Anerkennung für ein erreichtes Diplom. Deshalb sollte man nicht unbedingt jedes Diplom mitnehmen, was der vorhandene QSL-Kartenbestand gerade hergibt, sondern sich von Anfang an bestimmte und attraktive Diplome zum Ziel setzen. Da sind wir dann wieder bei den bereits vorgestellten Klassikern.

Man kann ganz gezielt darauf hinarbeiten, um in möglichst kurzer Zeit die Antragsvoraussetzungen zu erfüllen. Oder man lässt das Sammeln der QSLs für die Diplome einfach nebenher mitlaufen. Den Überblick, was bereits gearbeitet bzw. schon bestätigt wurde und welche Länder oder Punkte noch fehlen, sollte man schon behalten. Früher dienten dazu Karteikarten, heute eins der vielen Logbuch-Programme. Die Gepflogenheiten des QSL-Kartenversands spielen bei der Diplomarbeit eine wichtige Rolle, denn mit dem Versand via QSL-Büro wird es „oben" schwierig. An die QSL-Karten aus seltenen Ländern und von DXpeditionen kommt man zeitnah, unter Beilage eines adressierten Rückumschlags und Dollars für das Rückporto, nur über den Direktversand per Briefpost.

Letztendlich ist das Erarbeiten schwieriger Diplome auch ein Ansporn, kontinuierlich an der Verbesserung seiner Stationseinrichtung und der Antennenanlage zu arbeiten.

Was ist eine Trophy?

Eine Trophy zu einem Amateurfunkdiplom ist, vergleichbar mit einer Trophäe oder einem Pokal, eine zusätzliche und sinnigerweise die letzte und höchste Auszeichnung zu einem Diplom, das in mehreren Schwierigkeitsstufen gestaffelt herausgegeben wird.

Was ist die DIG*?

Die Diplom Interessen Gruppe DIG* hat sich der Förderung und Einhaltung von Regularien zur offiziellen Anerkennung von neuen Diplomausschreibungen zum Ziel gesetzt, um die Aktivität auf den Bändern durch gute Diplome zu fördern. Die Mitglieder werden zu einer guten und schnellen Betriebstechnik im Sinne des so genannten HAM-Spirits aufgefordert. Informationen über Diplom-Neuerscheinungen finden in regelmäßigen DIG*-Rundbriefen und im Rundspruch der wöchentlichen DIG*-Runde im 80-m-Band ihre Verbreitung. Seit der Gründung im Jahre 1969 hatte die DIG* regen Zulauf, so hatte die Interessen-Gruppe mit Stand 2009 rund 6300 Mitglieder. Selbstverständlich gibt die DIG* auch eine Reihe eigener DIG*-Diplome heraus.

(Copyright © 2020 by Wimo.com)

·

WO SOLLTE MAN ALS ANFÄNGER STARTEN?

Die hohe Anzahl an regionalen und weltweiten Diplomausschreibungen ist für den Einsteiger verwirrend. Man kann den Einstieg mit einigen lokalen Diplomen beginnen, deren Ausschreibungsbedingungen meistens relativ schnell und leicht zu erfüllen sind. Wenn einem der längerfristige Einsatz für eins der prominenteren Diplome bewusst ist, spricht nichts dagegen, sich gleich mit dem DLD, DXCC oder den anderen klassischen Diplomen ein lohnendes Ziel zu setzen.

WELCHES EQUIPMENT BRAUCHT MAN, UM ERFOLGREICH DIPLOME ZU ERARBEITEN?

Im Prinzip ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich - aber vor allem viel Geduld. Selbstredend ist eine gute Ausrüstung der Station der Sache dienlich. Vor allem eine (Richt-) Antenne ist von Vorteil. Erst dann käme evtl. noch eine höhere Sendeleistung in Frage. Klar, wer bis in die Honor Roll (Ehrenliste des DXCC) mit deutlich über 300 Ländern aufsteigen möchte, wird bei seinem Equipment sicherlich „ein Brikett drauflegen". Das Grunddiplom des DXCC ist aber auch mit 100 W Sendeleistung und Monoband-Dipolen zu schaffen, in Telegrafie oder FT8 allemal. Das „aufgemotzte" Equipment nützt nicht viel, wenn man kein Gespür für die Ausbreitungsbedingungen hat und bei der schwieriger werdenden Jagd nach DXCC-Punkten oberhalb des Grunddiploms nicht unter Zuhilfenahme von Ausbreitungsvorhersagen, Ankündigungen von DXpeditionen, des DX-Clusters und Co. strategisch vorgeht. 

·

*)  DIG  =  Diplom-Interessen-Gruppe - DIG. -  
Wenn ein Funkamateur Mitglied in der "DIG" werden
möchte, kann durch Beantragung diesem Wunsche nach
eingehender Prüfung, entsprochen werden. Mit einem 
Nachweis, dass er eine bestimmte Anzahl von
Amateurfunk-Diplomen bereits in der Vergangenheit
gearbeitet hat und die zwingende Voraussetzung für
die Mitgliedschaft in der DIG ist es, das er eine
Mitgliedschaft im Deutschen-Amateur-Radio-Club,
DARC e.V. belegen kann.
· 
Wenn ein DIG-Mitglied aus dem DARC austritt, folgt
automatisch die Aberkennung seiner Mitgliedschaft
in der DIG.


(Copyright © by Nachrichten-Archiv DD6NT) 

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

 

 

 

 

 

 

· 

· 

· 

· 

 

Home

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·