Home
 
Morsetelegrafieseite DK5KE
Die Morsetelegrafie ist der Urknall des Internets
 
Fiktive schriftliche Quiz-Morseprüfung
Die Lösungsseite

CW001   Wann wurde das erste Morsetelegramm über
eine Versuchsleitung abgegeben?
F 12. August 1833
H 4. September 1837
K 24. Januar 1842
J 1. April 1850


CW002 Wann wurde der High Speed Club (HSC) gegründet?
O 1947
E 1951
A 1956
U 1961


CW003 Was verstehen Sie unter QSK?
R Zwischenhörverkehr
W Verkehrsschluss
N Simplexverkehr
M Duplexverkehr


CW004 Welche Frequenz ist eine Telegrafie-QRP-Frequenz?
U 7020 kHz
S 7026 kHz
T 7024 kHz
Z 7030 kHz


CW005
Wie lautet die richtige Reihenfolge der Geschwindigkeiten
für die High Speed Clubs VHSC, HSC, EHSC und SHSC?     
C
125, 200, 250 und 300 Buchstaben pro Minute.
D
250, 125, 200 und 300 Buchstaben pro Minute.
L
200, 125, 300 und 250 Buchstaben pro Minute.
E
300, 250, 125 und 200 Buchstaben pro Minute.


CW006
Wieviele Morse- und Verkehrszeichen sind für die
praktische Telegrafie-Zusatzprüfung zu erlernen?
F
50
I
44
H
41
S
47


CW007
Was versteht man unter dem Amateurfunk-Begriff "BUG"?
A
Morsetastenvirus
R
Tastaussetzer
C
Halbautomatische Taste
T
Morsebau und -geben


CW008
Wie lautet die "Bezeichnung der Aussendung" für eine
Telegrafieaussendung mit ungedämpften Wellen und
Morsecode bei einer Bandbreite von 100 Hertz?
K
A1A100HCW
H
100HA1AAN
I
100HA1ACW
N
100ZA1AKY


CW009
Welche Bedeutung der Q-Gruppe "QRH" ist hier richtig? 
T
Die Zeichen haben ein Echo.
U
Ihre Punkte sind zu kurz.
R
Der Ton ihrer Aussendung ist schlecht.
E
Ihre Frequenz schwankt.


CW010
Wo findet jeweils das bekannte Frühjahrstreffen der
Telegrafisten statt?
L
Fuchskaute im Westerwald
A
Baunatal bei Kassel
N
Erbenhausen in Thüringen
G
Morsum im Kreis Verden/Aller


CW011
Wer veranstaltet den jährlichen Deutschen Telegrafie Contest?
D
DARC, RTC, HSC
G
AGCW, HSC, RTC
R
AGCW, RTC, DTC
L
DARC, SPD, RTC


CW012
Wie lautet die Abkürzung des schnellsten Morse-Klubs?
E
FHSC
A
VHSC
L
EHSC
I
SHSC


CW013
Was versteht man unter einer Sensor-Taste?
G
Ferngesteuerte Morsetaste
U
Kontaktlose Morsetaste
W
Tastung mit Tastatur
E
Sprachgesteuerte Morsetaste


CW014
In welchem Spielfilm wird das "didadidit" mit einem
zutreffenden Morsemerksatz charmant erläutert?
R
Vom Winde verweht
E
Sissi
N
Das Mädchen Funkemarie
J
Rambo III


CW015
Was bedeutet die T-Tonqualität im Empfangsrapport "577"?
S
Modulierter Ton, leichter Triller.
C
Unstabiler Gleichstromton.
E
Gefilteter Gleichstromton, etwas Brummodulation.
K
Stabiler Gleichstromton mit etwas Brummtriller.


CW016
Welches Strich-Punkt-Verhältnis ist eine "harte" Tastung?
F
1 : 1
K
4 : 1
U
3 : 1
H
2 : 1


CW017
Welche Bedeutung hat der Begriff "Sparkis" für Funker?
W
Morsefunker
T
Tastenklemmer
C
Telegrafieeinbrüche
K
Billige Morsetasten


CW018
Welches Land darf den Rufzeichen-Präfix "CW" benutzen?
E
Portugal
K
Cookwire Island
H
Bolivien
U
Uruguay


CW019
Welche Bedeutung der Z-Gruppe "ZAP" ist hier richtig?
N
Bitte bestätigen Sie den Empfang.
M
Nehmen Sie den Verkehr wieder auf.
G
Warten Sie einen Augenblick.
A
Ich zappe um.


CW020
Wie klingt das deutsche Morsezeichen für "CH" korrekt?
S
"dadadadah"
A
"dadidadididididit"
U
"dadadadadit"
L
"didadidah"


CW021
Wer hat unsere jetzt gültigen Morsezeichen "erfunden"?
B
Telegra
D
Fists
C
Gerke
I
Morse


CW022
Welche Einteilung gibt den Bandplan-CW-Contestbereich an?
H
3500 bis 3560 kHz
T
3505 bis 3565 kHz
K
3510 bis 3570 kHz
O
3510 bis 3560 kHz


CW023
Welche Aktivitätsfrequenzen nutzen die Freunde der
halbautomatischen Morsetaste?
U
3547 kHz und 7017 kHz
E
3525 kHz und 7025 kHz
N
3556 kHz und 7024 kHz
R
3567 kHz und 7012 kHz


CW024
Wer gilt als Schutzpatron aller Fernmelder und somit
auch der Telegrafisten?
F
Heiliger Morsus
N
Erzengel Gabriel
T
Engel Aurelius
M
Götterbote Hermes


CW025
In welchem Zeitraum bestand die gesetzliche Pflicht zur
Morseprüfung in Deutschland?
V
1918 bis 2005
W
1920 bis 2004
D
1927 bis 2003
P
1930 bis 2002


CW026
Beim Morseverfahren QRSS3, QRSS10 und QRSS60
dauert ein Morsepunkt jeweils
A
30, 100 oder 600 Sekunden.
V
3,  10 oder  60 Sekunden.
O
30, 100 oder 600 Millisekunden.
I
3,  10 oder  60 Millisekunden.


CW027
Wie wird 1 ¾ % in Telegrafie korrekt getastet?
F
1=3/4=0/0
E
1(3/4)(0/0)
K
1\3/4\0/0
I
1-3/4-0/0


CW028
Wie viele Fehler sind in der 3-Minuten dauernden
Morse-Zusatzprüfung maximal zulässig?
H
1 Fehler
D
2 Fehler
S
3 Fehler
E
4 Fehler


CW029
Was ist eine Sideswiper?
O
Taste für automatisches, seitliches Geben.
L
Taste für nichtautomatisches, seitliches Geben.
T
Taste für automatisches, vertikales Geben.
U
Taste für nichtautomatisches, vertikales Geben.


CW30
Der Abstand zwischen zwei gemorsten Wörtern entspricht
S
7 Punkte
H
6 Punkte
G
5 Punkte
P
4 Punkte


CW031
Ihr Partner telegrafiert: "QSY 3 up". Was tun sie?
L
Bis zum Frequenzwechsel 3 Minuten warten.
P
Frequenzwechsel um 3 kHz nach oben.
U
Zur Bestätigung 3 Minuten warten.
E
Warten als 3. Funkstelle in Reihe.


CW032
Wer war die WAA im deutschen Telegrafiefunk?
N
Klubfunker der Wiederaufbereitungsanlage.
M
Funker der "Wirefull Amateur Association".
A
Lockere deutsche Schnelltelegrafiegruppe.
O
CB-Morsegruppe "Warnung-Achtung-Amateur!".


CW033
Sie hören: "CQ DL NET de DAØXY QNI k"
Um welchen Funkverkehr handelt es sich?
I
Wettbewerbsverkehr
B
Rundspruchfunkverkehr
T
Seefunk-Crossbandverkehr
S
Geleiteter Netzverkehr


CW034
Welche Aussage ist für einen Telegrafisten korrekt?
Morsen ist
T
schwer und langweilig.
U
schwierig und anstrengend.
A
teuer und elitär.
S
sportlich und kunstvoll.



Erkannt?
Das Morsehobby ist die funkbetriebliche Königsdisziplin!

© DK5KE