R a d i o R a f t

Eine Multi-Modi Radiodaten-Dekodier-Software

zur Dekodierung von 12 ARQ Modi, 10 FEC Modi, 3 Packet Modi und vielen anderen mehr ...

von François Guillet, F6FLT

English Version Version française

Letzte Aktualisierung: 31. März 2000, DK5TL, AJK
© Copyright 1997-2000 by François Guillet, F6FLT

Die aktuelle Version ist RadioRaft V3.21     *** NEU ! ***

Programm und Dokumentation können von hier (s.u.) heruntergeladen werden.


Wählen Sie aus, worüber Sie mehr wissen wollen:


Was RadioRaft ist

Datenübertragungen werden von vielen unterschiedlichen Organisationen und Diensten in verschiedenen Arten genutzt. Dabei kommen Verfahren zum Einsatz, die spezielle Behandlung beim Empfangen erfordern. Mit Hilfe des Programmes RadioRaft können solche Sendungen in lesbaren Text umgewandelt werden. Es sei darauf hingewiesen, daß die gesetzlichen Vorschriften zu beachten sind!

RadioRaft ist ein Multi-Modi Radiodaten-Dekodier Software-Programm, das von François Guillet, F6FLT, erstellt wurde und für interessierte Radiohörer gedacht ist. Diese Software dekodiert 12 unterschiedliche ARQ Modi, 10 unterschiedliche FEC Modi, 3 Packet Modi und viele andere mehr, wie im folgenden beschrieben.

Zur Klarstellung: Kodierung umfaßt die Aufbereitung der Daten zur sicheren Übertragung; Verschlüsselung ist die absichtliche Manipulation der Daten zu ihrer Geheimhaltung. Als wohl bekanntestes Beispiel der Kodierung sei der Morse-Kode genannt. RadioRaft dekodiert Datenübertragungen; es entschlüsselt sie aber nicht.

RadioRaft erfordert ein Radioempfangsgerät und eine Schnittstelle (Demodulator), die das Radio mit dem PC (486 oder Pentium) verbindet.
Die aktuelle Version von RadioRaft dekodiert die folgenden Datenübertragungen:
 

 Asynchrone 
Modi
 Halbduplex 
ARQ Modi
 Vollduplex 
 ARQ Modi 
 FEC Modi 
 Packet und 
 andere Modi 
 BAUDOT  SITOR-A
 AMTOR-A
 TOR/ARQ
 ARQ-N  SITOR-B
 AMTOR-B
 TOR/FEC
 NAVTEX
 ACARS
 ASCII 7 Bit  PACTOR-I  ARQ-M2
 (SI-ARQ)
 FEC-A
 FEC-1000
 GMDSS-DSC 
 ASCII 8 Bit  ARQ-6
 ARQ-6/90
 ARQ-6/98
 ARQ-M4  RUM-FEC
 ROU-FEC
 PACKET
 (AX25)
 UOSAT
 Oscar-11
 SI-ARQ
 SI-ARQ-4/5/6/7 
 POL-ARQ  SPREAD
 (11, 21, 51)
 CW
 Morse
   DUP-ARQ
 ARTRAC
 ARQ-E  CIS11
 TORG-11
 
   SWED-ARQ  ARQ-E3  HNG-FEC  
       AUTOSPEC   DIGIT
       DGPS   
       1382   

Die Bezeichnung der Modi folgt den Angaben im Buch Radio Data Code Manual, 15. Ausgabe, des Klingenfuss Verlages. Weitere Angaben zu einschlägiger Literatur und zu entsprechenden Frequenzlisten finden Sie bei Klingenfuss Publications.

RadioRaft erkennt automatisch den Modus, die Übertragungsrate und den Shift. Das Programm beinhaltet auch einen Frequenz-/Baud-/Shift-Messer, und es hat einen Signalfrequenzverfolger. Kurzum, es bietet all die Funktionalität, welche die Dekodierung von Datenübertragungen leicht, nützlich und rasant macht.

Zurück zur Auswahlsliste

Herunterladen von RadioRaft

Sie können die RadioRaft Dekodier-Software vom Internet herunterladen, um sie auf Ihrem PC zu installieren. Dazu müssen Sie das folgende tun: 
1.  Herunterladen der Datei auf Ihren PC (siehe unten)
2.  Entpacken der zip Datei in einem temporären Verzeichnis auf Ihrem PC.
3.  Danach starten Sie die Datei rr.exe . Mehr Informationen können Sie der Datei README.TXT entnehmen.
Klicken Sie hier, um die neueste Version von RadioRaft herunterzuladen:
Raft321.zip (256 kB)

RadioRaft testen - als Shareware Version

Mit der vom Netz herunterladbaren Version von RadioRaft können Sie es als Shareware Version betreiben. Diese hat alle Funktionen der Vollversion mit nur einer begrenzten Anzahl von Modi: dekodieren können Sie damit die Modi SITOR-A, ARQ-E, FEC-A, BAUDOT und CW/Morse; auch den Modus DIGIT zur bitweisen Analyse können Sie verwenden.

Erwerb der RadioRaft Vollversion bzw. Update auf neueste Version

Um die Vollversion von RadioRaft zu bekommen, müssen Sie sich registrieren. Einzelheiten hierzu sind in der Datei ORDER.TXT nachzulesen.
Die Vollversion kann nur von Diskette aus installiert werden. Die kostenlose Testversion gestattet, eine entsprechende Diskette zu erzeugen (aus dem Menupunkt "File/Create diskette"). So können zusätzliche Kosten und Zeitverzögerungen vermieden werden.
Nach Zahlung der Lizenzgebühr erhalten Sie den registrierten Benutzerkode, mit dem die Vollversion dann installiert werden kann. Zahlungen können direkt an den Autor gemacht werden; Zahlungen mit Kreditkarte werden nur von autorisierten Distributoren angenommen; für weitere Informationen zu den Distributoren und ihren Angeboten siehe den Abschnitt "Radio/PC Interface".

Zum Upgrade von der Version 2 auf die neue Version 3 gilt die halbe Lizenzgebühr, siehe Datei ORDER.TXT .

Wenn Sie schon die Voll-Version 3.00 besitzen, können Sie via Internet kostenlos auf die Voll-Version 3.20 umsteigen. Hierzu machen Sie das folgende: Laden Sie die Datei Raft320.zip (s.o.) auf Ihren PC. Kopieren Sie alle darin enthaltenen Dateien auf Ihre ursprüngliche Diskette mit der Version 3.00; es muß die Original-Diskette Ihrer Voll-Version 3.00 verwendet werden, sonst funktioniert es nicht! Sodann starten Sie wieder die Installation von RadioRaft von der Diskette aus, und verwenden Sie dabei denselben Schlüssel/Kode, den Sie schon bei der Version 3.00 verwendet haben. Zur Beachtung: die Diskette muß ohne Schreibschutz sein zum Hinaufkopieren der neuen Dateien.

Zurück zur Auswahlsliste

Was Sie für RadioRaft brauchen

Voraussetzungen zur Installation und zum Betrieb von RadioRaft sind ein PC 486 oder Pentium mit DOS 3.3 oder höher, eine serielle Kommunikationsschnittstelle COM1 ... COM4 (mit IRQ 1 bis 7, frei wählbar), sowie ein Radioempfangsgerät und ein Interface (mehr dazu siehe unten).

Nach der Installation des RadioRaft Programmes auf Ihrem PC müssen Sie nur noch Ihren PC an das Rundfunkempfangsgerät über ein einfaches Interface, das kompatibel mit einem HamComm/JVFAX Interface ist, oder über ein ähnliches Modem anschließen, - und schon kann es mit RadioRaft losgehen.

Zurück zur Auswahlsliste

Radio/PC Interface

Welches Interface soll ich denn nehmen? - Schon mit recht einfachen Interfaces kann viel gehört werden. Wer den Umgang mit Lötkolben nicht scheut, kann sich das in der RadioRaft Dokumentation angegebene Interface selbst bauen. Wer ein fertiges Gerät kaufen will, hat unterschiedliche zur Auswahl. Preisgünstige Fertiggeräte gibt es u.a. von den folgenden Anbietern in DEUTSCHLAND, ENGLAND, FRANKREICH, USA. Alle sind mit RadioRaft erfolgreich getestet worden.
Zurück zur Auswahlsliste

Dokumentation zu RadioRaft

Mit der Testversion von RadioRaft wird auch die Beschreibung in Englisch und in Französisch verteilt, im HTML- und auch im TEXT-Format. Aus dem Hilfe-Menu von RadioRaft heraus kann auf die (online) Dokumentation zugegriffen werden. Separat dazu kann auch (offline) mit einem WWW-Browser die Dokumentation gelesen werden.

Hier geht es zur deutschen Version des RadioRaft Benutzerhandbuches mit internen Verknüpfungen, Navigationshilfen, Bildern, Farbe, eben alles komplett! Wer nur eine TEXT-Version haben will, kann dies leicht durch entsprechende Abspeicherung als Text aus dem Browser heraus erreichen, dann ohne Schaltbild, und auch ohne interne Verknüpfungen und Navigationshilfen.

Das andere Dokument, die deutsche Version der Allgemeinen Beschreibung der RadioRaft Modi und Optionen, kann auch heruntergeladen werden.

Zurück zur Auswahlsliste

FAQ, Zu RadioRaft oft gestellte Fragen und Antworten dazu

Zurück zur Auswahlsliste

Versionshistorie von RadioRaft

Version  Kurzbeschreibung
V 2.00 Erste verfügbare Version
V 2.01 Korrektur der Dokumentation in Englisch; keine Änderung der ausführbaren Programmdateien
V 2.12 COM3 und COM4 werden nun unterstützt. F2 Taste hinzugefügt zum Löschen des Bildschirmes.
Off-line Dokumentation in Holländisch hinzugefügt
V 2.13 Off-line Dokumentation in Deutsch hinzugefügt
V 3.00
(Juni 1999)
Weitere 6 Modi hinzugefügt; ebenso ein Shift-Messer; verbesserte Signalverfolgung und auf AM/CW ausgedehnt; Modulationsmodi unabhängig von Empfangsmodi; verbesserte FSK Dekodierung durch getrennte Mark/Space Demodulationen; erhöhter Schutz gegen Falscherkennung im Scan-Modus; erhöhter Schutz gegen Ausbreitungsfehler; neue manuelle Einstellmöglichkeiten für Modi; viele weitere neue Optionen; Beschränkung auf Dokumentation in Englisch und in Französisch. Die deutsche Dokumentation kann separat via Internet heruntergeladen werden.
V 3.20
(März 2000)
CW/Morse ist nun schon in der Test-Version enthalten. Zwei neue Modi sind dazugekommen: DGPS und 1382. Eine neue Demodulationsart ist dabei: MSK. Kontinuierlicher Ausdruck in eine Datei oder auf den Drucker. Automatische Erkennung des CRC bei PACTOR-I Übertragungen. Verbesserungen der FSK Demodulation mit kleinem Shift, Verbesserung der Signalanzeige für die Modi FFSK, sowie neue Tastenbelegungen und diverse kleine Verbesserungen.

Wenn Sie für eine Version 3 registriert sind, können Sie irgendeine Version von 3.00 bis 3.99 installieren.

Zurück zur Auswahlsliste

Autor von RadioRaft

RadioRaft ist von François Guillet, F6FLT, einem französischen Funkamateur entwickelt worden, der sich für die Dekodierung von Datenübertragungen interessiert; er programmiert in Maschinensprache (Assembler). Sie können ihm eine Nachricht schicken an seine Email-Adresse RadioRaft@Wanadoo.fr oder schreiben Sie (in deutsch) an mich, ich leite es (übersetzt) weiter.
Zurück zur Auswahlsliste

Informationen gesucht

Wir sind generell auf der Suche nach Informationen über außergewöhnliche Datenübertragungen, Protokolle neuer Modi, usw. Wir möchten sie eventuell in RadioRaft aufnehmen und einbauen (je nach Zeit). Wie Sie uns helfen können? - Benützen Sie einfach RadioRaft für Ihre Beobachtungen. RadioRaft gestattet die bitweise Anzeige der Datenübertragung. Mit diesem Modus können Sie genau sehen, was übertragen wird, und damit beginnt auch schon die Analyse. Dies ist der erste Schritt, neue Modi zu dekodieren...
Wir weisen darauf hin, daß die gesetzlichen Vorschriften zu beachten sind.
Falls Sie mehr Informationen zu solchen Sendungen und zu ihrer Kodierung haben, lassen Sie uns bitte wissen unter der Email-Adresse RadioRaft@Wanadoo.fr bzw. DK5TL@qsl.net. Vielen Dank im voraus!
Zurück zur Auswahlsliste

Andere Links zum Thema

Nachstehend folgt eine Liste mit einschlägigen Links zum Thema Datenübertragung und Datendekodierung, Kryptographie, o.ä. Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Exklusivität, oder was auch immer!
Zurück zur Auswahlsliste

Dieser Web-Seite haben schon  Besucher ihr Interesse gegeben (seit 29. Dezember 1998).

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Haben Sie unsere URL schon in das Adreßbuch Ihres WWW Browser aufgenommen?