OE9FWV Werner
Sonden Sammel Erfolge

sortiert vom neuesten zum ältesten Fund
6.Februar 2021  Schweizer Payerne Sonde - alles geborgen
Stefan OE9BSJ hatte bemerkt, dass eine Sonde aus Payerne sich unserem Revier nähert, die
Landung in der Nähe von Altstätten ist gut erreichbar und wir entschlossen uns zu einer
Exkursion ins Gelände. Die Sonde konnte er schon zuhause mit dem TTgo empfangen und der
Landepunkt lag dann in einem Waldgebiet oberhalb von Altstätten.
Stefan übernahm in bewährter Weise die Navigation und am Beginn eines Forstweges
stellten wir unser Fahrzeug ab. Danach ein Fussmarsch über einen Waldweg, der letzte
Anstieg war dann recht steil bergan in einen Kahlschlag. Stefan sah den Fallschirm gleich
von einem Baum hängen und mit dem Fernglas sahen wir auch dass die Sonde am Boden lag.
Also nichts wie hin... etwas verschwitzt kamen wir beim Landepunkt an, die Sonde lag am
Boden, aber die Schnur hatte sich weit oben in dem hohen Baum verfangen und riss ab. Ich
hatte vorsichtshalber meine Teleskop-baumschere mitgenommen, die Bergung des Schirms
gelang Stefan damit nach ein paar Versuchen - die Länge der Teleskopschere hat mit ein
wenig Hüpfen gerade gereicht um das restliche Gespann zu erwischen.
So waren wieder alle Teile geborgen und eine gemeinsame Wanderung erfolgreich.

Flugstrecke mit 36.891m größter Höhe


Landung in offenem Waldgelände


steiles Gelände aber Fallschirm schon entdeckt
.

gut geöffneter Schirm


Sonde am Boden leicht geborgen


Steiles Gelände wieder zurück zum Auto


25.Jänner 2020  Besuch in der Schweiz
Nachdem ich in den letzten Tagen meine Sondenempfänger, 1x Fixstation zuhause und 1x den TTGO Mobilempfänger
fertiggestellt hatte, war ich schon neugierig, wann endlich eine Sonde in meine Umgebung kommen würde.
Heute Mittag war es dann endlich soweit, dass die Sonde aus Payerne in der Westschweiz bis an die Grenze zu Österreich flog und
rund 10 Km Luftlinie von mir auf schweizer Boden gelandet war. In der Whats App Gruppe kamen dann auch schon die
Meldungen von Alex OE1JTB und so erfolgte noch schnell der Suchereintrag auf Radiosondy.info.
Kurz nach der Landung machte ich mich dann auch schon auf den Weg über die Grenze, und der TTGO Empfänger
konnte somit seinen ersten Feldtest machen. Alles funktionierte perfekt.
Am Landeplatz welcher auf einer Wiese war und umgeben von Bäumen konnten die Sonde und alle
restlichen Ballonteile mit Fallschirm geborgen werden.
Erster Sondeneinsatz der neuen Ortungsgeräte war somit ein voller Erfolg.

Flugstrecke mit 33.895m größter Höhe und 350 Km/h Geschwindigkeit



Landung zwischen den Bäumen mit 8,9 m/s


leicht zu finden und zu bergen


Sonde Sensor def. mit Ballonresten


Fallschirm mit Ballonresten


3 Sondenfunde undokumentiert

Zurück zu OE1FFS Sondenseite