OE3VBA Wolfgang
Sonden Sammel Erfolge
Sortiert vom neuesten bis zum ältesten Fund
28.April 2021  Linzer Sonde auf 110kV Hochspannungsleitung
Heute war die Linzer Sonde angekündigt und diese flog etwas südlicher als vorausberechnet und landete
in St.Pölten-Ratzersdorf in einem Naturlehrpfad. Ich begab mich zur Landestelle und
musste leider feststellen, dass die Linzer Radiosonde RS41-SG auf einer 110-kV
Hochspannungsleitung in gut 20m Höhe baumelte. Der Fallschirm hing 1,5m über den Erdboden
an einen kleinen Baum. Da in diesen Bereich Lebensgefahr bestand und Gefahr im Verzug vorlag,
sicherte ich diese Position ab und versuchte via Handy einen Mitarbeiter von der EVN
zu erreichen unter der Tel. Nr. 0800800100, dies war leider negativ, da ich außerhalb der Betriebszeiten
angerufen hatte. Zum Glück hat mir Alex OE3JTB dem so etwas auch schon passiert ist,
mir die richtige Notrufnummer zukommen lassen 0810820 120. Nach einem kurzen Telefonat samt
Schilderung des Sachverhaltes und Durchgabe der Mastnummern traf keine halbe Stunde später ein
freundlicher Mitarbeiter (Leopold) der EVN bei mir ein. Dieser veranlasste eine sofortige Abschaltung
der 110 KV Leitung, da die Sonden Schnur quer über lag und Kontakt mit vier Leitungen hatte,
nicht auszudenken was passiert wäre wenn Kinder diesen Roten Fallschirm berührt hätten.
So eine Abschaltung wird streng nach einem fünf stufigen Sicherheitsplan durchgeführt.
Hier passiert einiges im Hintergrund wobei nicht nur ein Schalter betätigt wird. So, jetzt war alles sicher und
wir konnten mit der Bergung beginnen. Durch kräftiges hin und herziehen riss die Schnur und
die Radiosonde fiel von der Hochspannungsleitung ins Gebüsch und wurde von uns geborgen.
Anschließend telefonierte noch Leopold mit seinen Vorgesetzten, wobei die Hochspannungsleitungen wieder
ungestört in Betrieb gehen konnte. Zum Abschluss und zur Erinnerung an diesen Tag,
übergab ich noch Leopold das gesamte Fluggespann für seine Dienststelle.

Flugstrecke mit 21.074m größter Höhe


Landung in der 110kV Leitung


Fallschirm in greifbarer Höhe aber nur nicht anfassen bei der Feuchtigkeit - Lebensgefahr


Sonde hat sich oben eingehakt und Schnur über die Leitungen


Fundstelle abgesichert und erstmal telefonieren


Jeder Mast hat seine Nummer


Eintreffen der Einsatzkräfte



Sonde abgerissen und geborgen


Auch so macht Sondenbergen Spass wenn viel "Äktschn" dabei ist und alles richtig gemacht wurde!


Sogar in der NÖN - Niederösterreich Nachrichten gab es Anfang Mai dann eine Meldung dazu:


27.Jänner 2021 O3 Sonde von Prag ins Mostviertel
Heute hat mich Alex OE3JTB angerufen, dass eine O3 Sonde aus Prag in meiner Richtung unterwegs ist.
Navigator und CGB haben sich auch bei wunderschönem Wetter zur Suche eingetragen.
Ich hab mir noch Fotos von Fritz OE1FFS und das Video vom Start in Prag angesehen und
 so wird der Mittags Wildschweinbraten auf Morgen verschoben und zur Sonden Jagd aufgebrochen.
Die Sonde erreichte eine Höhe von 33.614m und legte eine Flugstrecke von 216 km zurück.
Das Fluggespann landete auf einen Acker in Rubrechtshofen.
Ich bin um 14:03:05 eingetroffen und als ich die Autotür öffnete - keine 5 Sekunden später war Jakob (Navigator) auch schon da.
Ein Blick in den strahlend blauen Winterhimmel und schon konnten wir die Sonde am Fallschirm herunter schweben sehen.
Dies musste natürlich sofort auf Video festgehalten werden. Nach der Landung
gingen wir gemeinsam zum Lande Ort - natürlich im Corona Abstand.
Dort angekommen wurde alles genau inspiziert und dokumentiert um die Fotos dem Startort in Prag zukommen zu lassen.
Dies ist sehr hilfreich für das Startpersonal und auf dem Fallschirm als Nachricht an den Finder auch vermerkt.
In dem Video am Ende des Berichtes ist der Start der Sonde und die Bergung zu sehen.
Natürlich gibts auch die Fotos hier.
Zurück beim Auto angekommen ist dann ebenfalls der CJB eingetroffen und wir hatten noch ein nettes Gespräch bei Kaiserwetter.

Flugstrecke mit 33.614m größter Höhe


Landung auf freiem Feld. Leichte Bergung


erster Aufschlagpunkt und Schleifspur der Sonde. Im Hintergrund der große Fallschirm


Jakob beim Dokumentieren des Schirms


Grüße mit Kontackmöglichkeiten der Startstelle in Libus - Prag


Erfolgreiche Bergung der O3 (Ozonmesseinheit) mit Sonde


Video (Youtube) vom Start und der Bergung

7.August 2020 Sonde neben der Westautobahn

Flugstrecke mit 31.875m größter Höhe


Landung neben der Autobahn im Maisfeld - alles geborgen


18.Juni 2020  Die Wildschwein-Sonden von BERGERN

Da in der letzten Woche mehrere Radiosonden im Bereich des Wildschweingatters Bergern landeten und
dadurch keine Bergung erfolgen konnte, erhielt ich den schon längst erwarteten Anruf vom zuständigen Jäger.
Ich war insgesamt drei Mal erfolglos durch den Dunkelsteinerwald gewandert und jedes Mal stand ich vor
 einem ca. 3m hohen Wildzaun der mit Stacheldraht sowie Hochspannung abgesichert ist.
Nun endlich war es soweit, ich traf mich mit Manfred beim Einfahrtstor der mir für die Betretung des Privatbesitzes folgende Auflagen nannte:
1.       Es dürfen keine Fotos vom Wild gemacht werden.
2.       Ich durfte nicht mit meinem Fahrzeug ins Gelände.
3.       Verlassen des Fahrzeuges nur mit seinem OK.
4.       Desinfektion erfolgte durch Betreten des Seuchenteppichs.
Das Wildschweingatter hat eine Fläche von ca.280 ha und ist komplett eingezäunt, im Gatter leben ca. 350 Wildschweine.
Da ich die exakte Landepositionen bei meinen Fehlversuchen speicherte, war es ein leichtes mit meinen Garmin GPS die Sonden so aufzuspüren.


So jetzt gehts aber los - auf zur ersten Sonde eine M10
Flugstrecke mit 33.773m größter Höhe am 13.6. morgens aus Wien



Die Sonde hat am Landeplatz nach 27 Stunden ihre letzte Position gesendet (10:29 Uhr am nächsten Tag)


Sonde geborgen und weiter zum nächsten Landepunkt


Flugstrecke mit 35942m größter Höhe vom 17.6. Nachtsonde


Landung nicht weit entfernt vom vorherigen Landeplatz


Nachdem diese Sonde ebenfalls geborgen werden konnte, war die 3 Sonde noch zu holen.

Flugstrecke mit 32.998m größter Höhe


Landung auf den Bäumen und leider keine Bergung möglich da sie komplett auf einer 30m hohen Tanne hängt.


Zum Abschluss möchte ich noch bemerken, dass die Bergung der 2 von 3 Sonden
im Wildschweingelände trotzdem ein sehr schönes Erlebnis war.


12.Juni 2020  Bergen oder nicht bergen ist die Frage
OE3JTB Alex teilte mir mit, dass die heutige Wiener Mittagssonde in der Nähe von Krems landen sollte.
 Wie sich später herausstellte war dem nicht so, denn der Fallschirm hatte sich optimal entfaltet und
die Sonde flog Richtung Waldviertel. Ich teilte Alex mit, dass ich abbrechen werde und er übernehmen soll.
 Ich bin dann doch noch einmal mit dem Auto stehen geblieben und hab noch einmal die Landekoordinaten eingegeben,
16 Minuten nach Gföhl, so jetzt ist`s eh schon Wurscht auf die 16 Minuten kommst auch nicht mehr an und bin zum Lande Ort gefahren.
Sanfte Landung am Acker komplettes Fluggespann geborgen und der Alex war auch schon
am Landepunkt eingetroffen, wir plauderten noch über die Wienerin die nicht landen wollte.
Flugstrecke mit 31.853m größter Höhe


Letzte bekannte Position 24m über Boden. Landung auf der Wiese und nicht im Wald


Sanft gelandet und unbeschädigt - Fallschirm gut geöffnet und wenig Ballonreste


Beim Einsammeln des Fluggespannes


Meine 2. Sonde unbeschädigt und leicht geborgen


28.Mai 2020  Gratulation und Grußbotschaft
Für heute Abend war von Fritz OE1FFS eine Sonde mit einer Botschaft von der Hohen Warte in Wien vorher gesagt.
Die Vorhersage der Flugstrecke und die Landung war im Bereich St.Pölten.
Also machte ich mich nach dem Start der Sonde einmal auf den Weg um in der Nähe schon einmal auf die Sonde zu warten.
Die Sonde kam wie vorhergesagt genau in meine Richtung und so konnte ich 10 Minuten nach der Landung vor Ort sein.
Von der letzten bekannten Position war sie noch einige Meter geflogen und hatte sich in einem Vorgarten eines Hauses
auf einem sehr gepflegten Rasen gemütlich gemacht. Einmal kurz die Glocke gedrückt und kurz darauf erschien der Hausbesitzer.
Nach einem kurzen aber freundlichen Gespräch konnte ich die Sonde entgegennehmen. Der Fallschirm hatte sich leider in der Solaranlage am Dach verfangen
und wird dann am nächsten Tag von ihm geborgen und entsorgt. Zur genaueren Info übergab ich ihm dann noch
unseren Infozettel (kann hier auch heruntergeladen werden) und bedankt mich für seine Unterstützung.
Nun kam noch der spannende Moment was da auf der Sonde für eine Botschaft drauf steht.
Da auf der Hohen Warte in Wien der Sondenstarter Leo heute seine letzte Sonde in den Himmel schickte und mit Ende des Monat in Pension geht,
hatte er uns eine Grußbotschaft auf die Sonde geschrieben (siehe Foto). Ich hatte das Glück das sie in meine Richtung flog und ich sie
ohne Probleme leicht bergen konnte.

Lieber Leo!
Vielen Dank für Deine jahrelange Unterstützung bei unserem Hobby, der Sondenjagd und der Reinigung der Umwelt!

Die Sondenjäger Austria wünschen Dir alles Gute und die besten Wünsche für Deine Pensionierung!

Flugstrecke mit 34.374m größter Höhe


Landung in Prinzersdorf - westlich von St.Pölten


Letzte Position und Landestelle


Landung im Vorgarten


Sonde unbeschädigt. Welche Botschaft hat sie also drauf?



"Liebe Grüße an die Sondenjäger  Leo"
Vielen Dank lieber Leo und ALLES GUTE IN DER PENSION!!!


Zurück zu OE1FFS Sondenseite