OE3GHB Gerhard
Sonden Sammel Erfolge

Vom neuesten zum ältesten Bericht sortiert

11.Juli 2021  Wieder keine Sonde aber einen ganzen Ballon
Ich war zufällig in der Gegend und wurde von einem Bekannten auf die
Sonde aufmerksam gemacht. Zum Eintragen in die Seite hatte ich keine
Zeit und wusste auch mein Passwort nicht.....
Die 5km waren gleich gefahren und ich konnte die Sonde vor Ort mit dem
MySondyGo leicht empfangen. Beim Weg zur Sonde musste ich aufpassen
nicht in einen der Trockenrisse des Erdbodens zu fallen. Siehe Bilder.
Trotzdem scheine ich vom Pech verfolgt zu sein, die Suche verlief so
ähnlich wie letztes Mal. Der Ballon lag auf der Wiese, die Schnur zur
Sonde über die Bäume ins Dickicht. Mit Dickicht meine ich auch
Dickicht, es ist so verwachsen, dass man ohne Machete nicht
weiterkommt. Ich führe zwar so einiges mit an Ausrüstung zum
Sondensuchen aber eine Machete und Motorsäge noch nicht. Außerdem war
ich nur mit kurzer Hose bekleidet und ich bin ja nicht der Prinz aus
dem Märchen "Dornröschen".
Anfangs schien ich die Sonde auch mit der Schnur befreien zu können und
bekam gut 10m Schnur heraus aber irgendwann hat sie sich so verhakt,
dass die Schnur riss.
Die Sonde habe ich auf "Achtung" gesetzt, die letzten Koordinaten laut
MySondyGo eingetragen, für den Fall dass es jemand anderer nochmals
probieren will.
Vielleicht für die Hohe Warte interessant: Der Ballon war komplett,
hatte nur im unteren Bereich einen Riss und war teilweise mit Eis
gefüllt.


Flugstrecke mit nur 15.976m größter Höhe. Es wurde natürlich ein weiterer Ballon nachgestartet


Landung im Wäldchen


Schirm mit Ballonrest auf der Wiese




Riss der Hülle im Füllstutzenbereich


1.Juli 2021 Leider nur Schirmbergung
Die Bergung der Wiener Mittagssonde war ein Teilerfolg.
Die Landung erfolgte in einem EVN-Brunnenschutzgebiet das, wie auf
den Bildern ersichtlich, nicht zugänglich ist.
Der rote Fallschirm war schon von der Weite sichtbar und somit brauchte
ich das MySondyGo (fast) nicht. Als ich die Sonde schon einige
Kilometer von der Landestelle empfangen konnte, befürchtete ich schon
ein Baumlandung.
Ich ging neben dem Feld entlang und konnte mit einer Teleskopstange den
Ballon herunter ziehen. Ich versuchte durch rütteln die Sonde, die
irgendwo im Inneren der Bäume hing zu befreien, leider erfolglos weil
die Schnur irgendwann riss.
Trotzdem sind wenigstens die Ballonreste, der Fallschirm und vor allem
die Schnüre aus der Natur entfernt.
Ich werde den Status in Radiosondy.info auf "Achtung" setzten und die EVN informieren, es
handelt sich schließlich um ein Brunnenschutzgebiet. Die letzte
Position der Sonde wurde mit 48,53884N zu 16,50853 festgestellt.

Flugstrecke mit 34.005m größter Höhe


Landung im Brunnenschutzgebiet mit 9,5 m/s. Letzte Position und Fallschirmposition


Gut sichtbarer Schirm mit viel Ballonresten über dem Zaun


Mit Teleskopstange lässt er sich erreichen



Schirm, Schnur und Ballonreste geborgen


7 ältere gefundene Sonden














Zurück zu OE1FFS Sondenseite