INTERESSENGEMEINSCHAFT DER
FUNKAMATEURE IN HILFSORGANISATIONEN
Retten, löschen, funken...


Diplome "für den guten Zweck"

Diplom "Organspende rettet Leben"
Die "Diplomsammler Waterkant (DSW)", eine Gemeinschaft von aktiven Diplomsammlern im Deutschen Amateur-Radio-Club e.V., gibt dieses Diplom heraus, das von lizenzierten Funkamateuren und entsprechend von SWLs für Verbindungen nach dem 1. Januar 1997 beantragt werden kann. Folgende Bedingungen sind zu erfüllen:
Mit dem letzten Buchstaben der Rufzeichen gearbeiteter oder gehörter 22 Amateurfunkstationen ist folgender Satz zu bilden:
"ORGANSPENDE RETTET LEBEN"
Als Joker dürfen je Wort maximal drei fehlende Buchstaben durch Verbindungen mit DSW-Mitgliedern oder Inhabern des DSW-Paddel eingesetzt werden. Entsprechende Listen der wertbaren Stationen können mit SASE beim Diplommanager angefordert werden. Es gibt keine Band- oder Betriebsartenbaschränkungen. Jedes Rufzeichen darf nur einmal im Diplomantrag aufgeführt werden. Der Diplomantrag wird mit einer bestätigten Liste vorhandener QSL-Karten (GCR-Liste), einem Aufkleber mit der eigenen Anschrift und der Gebühr von 15 DM oder 10 US-Dollar geschickt an:
Jürgen Hübe, DL6HCJ, Von-Seelen-Weg 12 a, 21391 Reppenstedt.
(Das Diplom soll die Bereitschaft der Funkamateure zur Organspende anregen. Das Diplom ist 210x297mm groß, es ist vierfarbig auf 250g schweren, gestrichenen, holzfreien, weißen Karton gedruckt und zeigt in der Mitte das Organspende-Emblem. Für die Diplomgebühr kann das Konto 7695 16-204, Diplom-Sammler Waterkant, Postbank Hamburg, BLZ 200 100 20, benutzt werden. Das Diplom wurde auf der DARC-Hauptversammlung im Mai 1997 anerkannt. Den Reinerlös erhält der Förderverein für nierenkranke und -transplantierte Kinder im KfH-Kinderdialysezentrum in Rostock.)

ClownDoctors
"ClownDoctors" besuchen kranke Kinder, insbesondere solche die an Krebs erkrankt sind, im Spital. Sie reden mit ihnen, sie spielen mit ihnen und sie versuchen, ihnen das Lachen wiederzubringen.
Der Amateurfunkverband Salzburg (Landesverband Salzburg des Ö.V.S.V.) gibt das Diplom "ClownDoctors" heraus. Der Erlös dieses Diploms kommt der Aktion "ClownDoctors" zugute. Diplom-Manager:
Ing. Kurt Wingelmayer, OE2KWN, Franz-Josef-Strasse 15/1, A-5020 Salzburg, Austria

Das Diplom kann in folgenden Klassen gearbeitet werden:
Kurzwelle Klasse A:Aus je einem Buchstaben des Suffix von 36 verschiedenen Rufzeichen aus 6 verschiedenen Rufzeichengebieten (DXCC-Länder) sind folgende Worte zu bilden: "ClownDoctors - Lachen ist die beste Medizin".
Das Diplom "ClownDoctors Klasse A" kann von allen lizensierten Funkamateuren gearbeitet werden. Keine Datums- oder Betriebsartenbeschränkung, Kontakte auf allen Bändern, /p oder /m bzw. /mm sind zugelassen (auch gemischt).
UKW Klasse B:Aus je einem Buchstaben des Suffix von 36 verschiedenen Rufzeichen (UKW) sind folgende Worte zu bilden: "ClownDoctors - Lachen ist die beste Medizin".
UKW Klasse C:Aus je einem Buchstaben des Suffix von 24 verschiedenen Rufzeichen (UKW) sind folgende Worte zu bilden: "Lachen ist die beste Medizin".
UKW Klasse D:Aus je einem Buchstaben des Suffix von 12 verschiedenen Rufzeichen (UKW) ist folgendes Wort zu bilden: "ClownDoctors".

Das Diplom "ClownDoctors B, C, oder D" kann von allen lizensierten Funkamateuren gearbeitet werden. Keine Datums- oder Betriebsartenbeschränkung, Kontakte auf allen Bändern, auch über Repeater oder Satelliten sowie /p, /m oder /mm sind zugelassen (auch gemischt).
Einreichung: Diplomantrag mit Logbuchauszug an den Diplommanager. Keine QSL-Karten erforderlich. Der Diplom-Beitrag ist ATS 150,- oder DM 20,- oder US$ 15,- (keine IRC's).

Das Diplom ist in Farbe auf weißem Karton im Format DIN A4 in der "Geschützten Werkstätte" gedruckt.

Royal Flying Doctor Service Award
Das Diplom ist seit 2005 QRT!
Dieses Diplom wird als Anerkennung der Leistungen der "Fliegenden Doktoren" (Royal Flying Doctor Service, RFDS) in den ländlichen Gegenden Australiens vom "TEN-TEN-Chapter # 28" in Australien herausgegeben.
Das Diplom kann jährlich erworben werden, wobei aber in den Folgejahren dieselbe Station nicht wieder gewertet werden darf. Für SWLs gelten die Bedingungen sinngemäß.
Das Diplom ist auch jedes Jahr unterschiedlich gestaltet. Der Reinerlös aus den Diplomgebühren fließt dem "Royal Flying Doctors Service" zu und unterstützt damit die Arbeit dieses Werkes. Das Diplom wird jedes Jahr neu beginnend durchgehend numeriert.
Bedingungen:
Aus dem Suffix und/oder dem Prefix der Stationen können beliebige Buchstaben entnommen werden, aus denen der Begriff "Royal Flying Doctor Service" zu bilden ist. Es können soviel Buchstaben aus einem Rufzeichen benutzt werden, wie möglich sind. Jedes Rufzeichen zählt einmal im Jahr. Es genügt auch, eine VK-Station zu arbeiten, die für diesen Dienst arbeitet.
Ursprünglich wurde dieses Diplom nur für Verbindungen auf dem 10-Meter-Band herausgegeben, jetzt können aber alle Bänder Benutzt werden. Einband-Betrieb und das Arbeiten in einer Betriebsart werden auf dem Diplom vermerkt.
Der Diplomantrag wird mit GCR-Liste und mit der Gebühr von 5 US-Dollar an folgende Anschrift geschickt:
Dave Handscomp, VK6ATE, P.O.Box 39, Quinns Rocks, WA 6030, Australien.

(Das Diplom ist etwa DIN A4 groß. Es ist eine schwarze Kopie auf 190 Gramm schweren, grauen, holzfreien Karteikarton. Als Blickfang ist in der Mitte ein 8x15 cm großer Glanz-Druck eines alten, farbigen Werbeposters geklebt über oder zur Geschichte der "Flying Doctors" in Australien. Erfahrungswert: Das Diplom hatte bei DE1JSH eine Laufzeit von 16 Tagen. Das Diplom kann man auch auf den UKW-Bändern erarbeiten mit "umliegenden" Stationen - also ein VK-Diplom für C-Lizenzen.)
Von den US-$ 5 fließen 4 dem RFDS zu; der Rest ist Bearbeitungsgebühr.

Krebshilfe-Diplom "Funkamateure helfen der Deutschen Krebshilfe"
Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V., Ortsverband Eschborn, DOK F43, stiftet dieses anerkannte Diplom, dessen Reinerlös der "Deutschen Krebshilfe e.V." zufließt.
Das Diplom kann von allen lizensierten Funkamateuren und SWLs auf Kurzwelle oder UKW gearbeitet werden. Es gibt keine Band- oder Betriebsarten-Beschränkungen.
Erforderlich sind 10 bestätigte Verbindungen mit DL-Stationen, deren letzter Buchstabe im Suffix aneinandergereiht das Wort "KREBSHILFE" ergibt. Jede QSL-Karte wird nur einmal gewertet. Es zählen Verbindungen nach dem 1. Januar 1983.
Das Diplom kann auch "Mixed" gearbeitet werden und wird auf Wunsch und bei Nachweis auf eine bestimmte Betriebsart ausgestellt.
Die Diplomanträge werden mit GCR-Liste und mit der Gebühr von 20,--DM oder 15 IRCs an folgende Anschrift geschickt:
Karl Minola, DL2FBC, Postfach 1348, D-61453 Königstein/Ts.

MEDEOR Diplom
Das Deutsche Medikamentenhilfswerk "action medeor" versorgt seit über 20 Jahren mehr als 600 Stationen in 123 Ländern der Dritten Welt mit überlebensnotwendigen Medikamenten und schafft somit die Basis der Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Ortsverband Kempen, DOK R05, im Deutschen Amateur-Radio-Club e.V., gibt zur Unterstützung der "action medeor" dieses Diplom heraus. Es kann von allen lizensierten Funkamateuren und SWLs für Kontakte nach dem 1. Januar 1988 in drei Klassen beantragt werden:
Klasse 1: UKW, 144 MHz und darüber
Aus den Anfangsbuchstaben der Städtenamen der QSO-Partner bzw. der gehörten Stationen sind die Worte ACTION MEDEOR zu bilden. Als Joker für einen fehlenden Buchstaben kann eine Station mit dem DOK R05 eingesetzt werden.
Beispiel: Aachen, C (DF7JA DOK R05 als Joker), Trier, Ingelheim, Olpe, Neuß, Meppen, Essen, Dorsten, Erlangen, Oberhausen, Recklinghausen.
Klasse 2: Kurzwelle
Aus den Anfangsbuchstaben der Länder (deutsche und/oder englische Schreibweise) der QSO-Partner bzw. gehörten Stationen sind die Worte ACTION MEDEOR zu bilden. Als Joker für einen fehlenden Buchstaben kann der erste Buchstabe aus einem beliebigen Land eingesetzt werden.
Beispiel: Australien, Canada, Türkei, Italien, ON4MX (Joker), Niederlande, Mexico, England, Dänemark, Ecuador, Österreich, Romania.
Klasse 3: Satelliten
Bedingungen wie Kurzwelle, alle Kontakte ausschließlich über Amateurfunk-Satelliten.

Das Diplom wird mit GCR-Liste, eine bestätigte Aufstellung vorhandener QSL-Karten, beantragt. Der Diplomantrag geht mit der Diplomgebühr von 15,-- DM oder 10 US-Dollar oder 8 IRCs an den Diplommanager:
Hans Zanders, DL5EG, Tönisvorster Str. 35, D-47929 Grefrath.

(Das Diplom ist 21 x 30 cm groß, es ist grau, blau und schwarz auf etwa 250 Gramm weißen, matten, holzfreien Kunstdruckkarton gedruckt. Das Diplom wurde auf der Herbstversammlung des DARC im November 1987 anerkannt. Jeder Überschuß fließt der "action medeor" zu. Es ist das größte europäische Medikamenten-Hilfswerk, das seinen Sitz in Tönisvorst hat. Jährlich gehen von hier mehr als 450 Tonnen Medikamente in Entwicklungsländer in Afrika, Asien und Lateinamerika.)

SOS-Kinderdorf-Diplom
Der Deutsche Amateur Radio-Club e. V., Ortsverband Chemnitz Süd, DOK S54, gibt dieses Diplom an alle lizensierten Funkamateure und SWLs heraus, die nach dem 1. Januar 1989 mindestens 50 Punkte nach der SOS-Kinderdorf-Länderliste erreicht haben.
Punktewertung:
jedes Land auf Kurzwelle: 1 Punkt
jedes Land auf VHF/UHF: 2 Punkte
jeder Kontakt mit S54: 10 Punkte

Kurzwelle:mindestens 30 Länder (30 Punkte) + maximal 2 QSO mit S54 (20 Punkte) = 50 Punkte
VHF/UHF:mindestens 5 Länder (10 Punkte) + maximal 4 QSO mit S54 (40 Punkte) = 50 Punkte

Obligatorisch ist ein Kontakt mit OE. Es gibt Sticker für CW- und VHF-UHF-Award.
Der Diplomantrag wird mit GCR-Liste, mit der Gebühr von 10,-- DM oder 6 US-Dollar oder 8 IRCs und SAL an folgende Anschrift geschickt:
Heinz Günther, DL2JON, Rösslerstr. 6, D-09120 Chemnitz.

In folgenden Ländern (wertbare Länder) gibt es SOS-Kinderdorf-Einrichtungen:
AP, A2, BY, CE, CN, CP, CT, CX, C5, C9, DL, DU, D2, D4, EA, EL, ES, ET, F, G, HA, HB9, HC, HH, HI, HK, HL, HP, HR, HS, I, JA, JY, J2, J5, LA, LU, LX, LY, LZ, OA, OD, OE, OH, OK, ON, OZ, PA, PY, PZ, SM, SP, ST, SU, SV, S2, TA, TF, TG, TI, TJ, TL, TU, TY, TZ, T5, UA, UC, UF, UG, VE, VK, VU, W/K, XE, XT, YB, YK, YL, YN, YO, YS, YU, YU2/9A, YU3/S5, YV, ZA, ZP, ZS, ZS3/V5, Z2, 3B8, 3C, 3DA/3D6, 3V, 3W, 3X, 4S, 4X, 5B, 5H, 5N, 5R, 5U, 5V, 5X, 5Z, 6W, 6Y, 7P, 7Q, 7X, 9G, 9L, 9N, 9Q, 9U, 9X.
(Das Diplom ist 21x30 cm groß, es ist vierfarbig auf ca. 250 Gramm weißem, holzfreiem Leinenkarton gedruckt. In der Mitte ist farbig und groß das Symbol der SOS-Kinderdörfer gedruckt, Texte in Englisch. Erlöse aus dem Diplom fließen der Stiftung der SOS-Kinderdörfer zu. Am 1. Januar 1989 war der 40. Jahrestag der Stiftung.)

Aktion Sorgenkind Diplom
Das Diplom ist QRT!
Der Deutsche Amateur-Radio-Club e. V., Distrikt Bayern-Ost, gibt dieses Diplom an alle lizenzierten Funkamateure und SWLs heraus. Für dieses Diplom müssen 34 verschiedene Amateurfunkstationen gearbeitet werden, mit deren letzten Buchstaben im Rufzeichen untereinander folgende Worte geschrieben werden können:
"FUNKAMATEURE HELFEN DEN SORGENKINDERN"
Das Diplom kann entweder auf UKW oder auf Kurzwelle gearbeitet werden. Auf UKW können beliebige Rufzeichen, auf Kurzwelle müssen Kontakte aus mindestens 5 Ländern im Antrag aufgeführt werden. Es gibt keine Datums- oder Betriebsarten- Beschränkung, Kontakte auf allen Amateurfunkbändern sind zugelassen.
Der Diplomantrag wird mit GCR-Liste (siehe Diplomeintrag Nr. 1132), eine geprüfte Aufstellung vorhandener QSL-Karten, und mit der Diplomgebühr von 15,-- DM oder 10 US-Dollar an folgende Anschrift geschickt:
Uschi Böhm, DK5RU, Breslauer Str. 38, D-93073 Neutraubling.

Der Erlös des Diplomes wird der "Aktion Sorgenkinder" zur Verfügung gestellt.
(Das Diplom ist 21 x 30 cm groß und wurde dreifarbig nach einem Entwurf von DL1PS auf 250 Gramm schweren, weißen Chromo- karton gedruckt. Das Diplom ist vom DARC anerkannt. Die Diplomgebühr kann auf das Konto 444 448 bei der Raiffeisenbank Nittendorf, Bankleitzahl 750 691 19, überwiesen werden. Das Konto lautet auf Name und Anschrift der Diplommanagerin.)


STARTSEITE

last modified: 13.07.2007 by